Zwei Investoren besprechen aktuelle Investitionen
Presse

Aquila Capital Investmentgesellschaft und Commerzbank vereinen Kräfte: Ziel ist die Schaffung eines führenden europäischen Asset Managers für nachhaltige Anlagestrategien

| Transaktionen Pressemitteilung

- Aquila Capital Investmentgesellschaft begrüßt Commerzbank als neuen Gesellschafter

- Strategische Partnerschaft forciert gemeinsames Wachstum

- Eigenständigkeit der Aquila Capital Investmentgesellschaft bleibt bestehen

- Zusammenarbeit ermöglicht die verstärkte Mobilisierung von Kapital für die Energiewende

Hamburg, 18. Januar 2024 – Die Aquila Capital Investmentgesellschaft gibt die Vereinbarung einer strategischen Partnerschaft mit der Commerzbank bekannt. Im Rahmen dieser Partnerschaft erwirbt die Commerzbank eine Beteiligung von 74,9 % an der Aquila Capital Investmentgesellschaft. Die Aquila Group, als Verkäufer, bekräftigt ihr langfristiges Engagement für das Unternehmen und wird weiterhin eine Schlüsselrolle in der Gestaltung des zukünftigen Wachstums einnehmen. 

Mit der Kooperation weitet die Aquila Capital Investmentgesellschaft ihr Angebot an Investment-Lösungen bei Erneuerbaren Energien, grüner Infrastruktur und nachhaltigen Immobilien auf Privatkunden und eine hohe Zahl institutioneller und Unternehmenskunden aus. Die Zusammenarbeit soll das Wachstum der Aquila Capital Investmentgesellschaft signifikant beschleunigen und das Unternehmen zu einem der führenden Asset Manager für nachhaltige Anlagestrategien in Europa entwickeln. 

Die Aquila Capital Investmentgesellschaft soll von der starken Marke sowie dem breiten Vertriebsnetz der Commerzbank mit knapp 11 Millionen Privat- und Unternehmenskunden sowie 26.000 Firmenkundenverbünden und dem globalen Netzwerk mit Präsenz in mehr als 40 Ländern profitieren. Im Einklang mit dem Bestreben der Commerzbank, die Energiewende voranzutreiben, soll die Bank Zugang zu der Investmentexpertise der Aquila Capital Investmentgesellschaft erhalten, um dadurch ihre Marktposition bei Sachwertanlagen auszubauen. 

Diese Kooperation markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und verspricht beidseitiges Wachstum für die Aquila Capital Investmentgesellschaft und die Commerzbank. Sie gewährleistet die Eigenständigkeit des Unternehmens, da die Gesellschaft im Management des operativen Geschäfts, bei Investitionsentscheidungen, der Produktentwicklung und beim Markenauftritt weiterhin unabhängig bleibt. Gleichzeitig sollen die Kunden der Commerzbank durch diese Partnerschaft Zugang zu attraktiven Private Market Assets erhalten. Kontinuität ist auch auf der Führungsebene gesichert. Die bestehenden Management- und Fondsmanagement-Teams der Aquila Capital Investmentgesellschaft behalten ihre Funktionen bei. Die Muttergesellschaft Aquila Group bleibt langfristig engagiert und spielt eine zentrale Rolle bei der Gestaltung des zukünftigen Wachstums. Die Partnerschaft wird durch weitere Kooperationsvereinbarungen zwischen der Commerzbank und Aquila Group ergänzt, von denen beide Seiten und ihre Investoren erheblich profitieren werden. 

Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Zudem steht sie unter Vorbehalt der erforderlichen behördlichen Genehmigungen, weshalb mit einem Vollzug im Laufe des zweiten Quartals 2024 gerechnet wird. 

Roman Rosslenbroich, CEO und Mitbegründer der Aquila Group, kommentiert: „Im Mittelpunkt unserer Geschäftstätigkeit bei der Aquila Group steht seit 2006 das Bestreben, zur Dekarbonisierung der globalen Wirtschaft beizutragen. Die Transformation hin zu Erneuerbaren Energien und einer ‚grünen Industrialisierung‘ eröffnet Investitionschancen, die nicht nur attraktive Renditen bieten, sondern auch aufgrund des stark wachsenden Kapitalbedarfs in den kommenden Jahren von noch größerer Bedeutung werden. Vor diesem Hintergrund intensivieren wir unser Engagement, um privates Kapital zu mobilisieren. Die Partnerschaft mit der Commerzbank erweitert unser Kundennetzwerk erheblich, ermöglicht die zügige Entwicklung neuer, attraktiver Investmentprodukte mit dem Ziel einer Net-Zero Wirtschaft und stärkt die Position der Aquila Group im Markt. Gemeinsam mit der Commerzbank planen wir, die führende Rolle der Aquila Capital Investmentgesellschaft als nachhaltiger Sachwert-Investor signifikant zu stärken und international auszubauen.“  

Thomas Schaufler, Privat- und Unternehmerkundenvorstand bei der Commerzbank, sagt: „Als Bank für Deutschland haben wir den Anspruch, die nachhaltige Transformation der Wirtschaft aktiv mitzugestalten und Finanzströme in grüne Projekte zu lenken. Die strategische Partnerschaft mit der Aquila Group und die Mehrheitsbeteiligung an der Aquila Capital Investmentgesellschaft sind ein Wachstumsbeschleuniger für unser Engagement in nachhaltigen Investments. Die Aquila Capital Investmentgesellschaft ergänzt hervorragend die in der Commerzbank und der Commerz Real vorhandenen Kompetenzen. Mit der Transaktion erweitern wir unsere Angebotspalette für unsere Kundinnen und Kunden im nachhaltigen Assetmanagement deutlich und werden unsere Marktposition noch schneller ausbauen. Mit Yellowfin, der Commerz Real, unserer Beteiligung an der Aquila Capital Investmentgesellschaft sowie unserer Vermögensverwaltung sind wir sehr gut aufgestellt.“