Ihre Einstellungen: Professioneller Investor aus ändern

Social Responsibility

Verantwortungsvolles Investieren ist ein zentraler Grundsatz der Werte unserer Firma. Wir sind der Meinung, dass wir nur dann langfristig erfolgreich sein werden, wenn wir gegenüber unseren Investoren, Mitarbeitern und Partnern verantwortungsbewusst handeln. ESG-Faktoren (environmental, social und governance) haben einen wichtigen Einfluss auf die Nachhaltigkeit von Anlagerenditen und können erhebliche finanzielle Auswirkungen haben, wenn sie nicht verantwortungsvoll verwaltet werden. Unser Engagement für sozial und ökologisch verantwortliches Handeln spiegelt sich in unserer übergreifenden Investment-Management-Philosophie, unserem Investment-Ansatz und unseren täglichen Geschäftspraktiken wider.
 
Seit der Gründung im Jahr 2001 setzen sich ESG-Faktoren immer mehr durch und spielen für Investoren eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung nachhaltiger Praktiken, Prinzipien und Technologien. Aus dieser Überzeugung heraus ist die Aquila Gruppe bestrebt, die soziale und ökologische Verantwortung fest in alle Unternehmensentscheidungen zu verankern.

Ninetynine seconds - Förderung von Wildbienen auf Photovoltaikflächen

Wildbienen sind von zentraler Bedeutung für unser Ökosystem und die Biodiversität. Aufgrund des zu beobachtenden Bienensterbens brauchen sie dringend Schutz. Aquila Capital hat in diesem Jahr ein Projekt zur Ansiedlung von Wildbienen auf Solarparkflächen gestartet, da die Bedingungen auf diesen Flächen aufgrund von Vegetations- und Flächenstrukturen potenziell besonders geeignet für Wildbienen sind. Gemeinsam mit der Universität Oldenburg untersuchen wir die Möglichkeiten zur Anpflanzung von Wildblumen und Bereitstellung von Nistmöglichkeiten.

Das Thema Nachhaltigkeit hat eine lange Tradition in der Aquila Gruppe

  • Aquila Capital ist seit 2006 zertifiziert und zu 100 Prozent klimaneutral.

  • Nach Initiierung des ersten Kyoto-Klimaschutzfonds für Privatinvestoren 2006 mit dem Ziel der Reduktion des CO2-Ausstoßes erfolgte die Emission zwei weiterer Klimaschutzfonds, sodass in Summe über eine Million Tonnen CO2 eingespart werden konnten.

  • Aquila Capital ist Unterzeichner der UN Principles for Responsible Investment (UNPRI).

  • 2012 erfolgte die Auflegung des ersten Forest Stewardship Council (FSC)-zertifizierten Waldfonds.

  • 2008 wurde der erste United Nations Environment Programme (UNEP)-zertifizierte Agrarfonds aufgelegt.

  • Seit 2010 ist Prof. Dr. Dennis L. Meadows, Autor „Limits to Growth“ (1974) und Spiritus Rector der Nachhaltigkeitsbewegung weltweit, Beiratsmitglied der Aquila Gruppe.

  • Aquila Capital investiert seit 2009 in Erneuerbare Energien und hat seitdem 65 Transaktionen in elf Ländern mit einer Gesamtkapazität von mehr als 2.900 MW und einem Transaktionsvolumen von etwa 4,2 Mrd. EUR realisiert (Stand 30.06.2018).

  • Die Anlagen im Bereich Erneuerbare Energien der Aquila Gruppe sparen über ihre Laufzeit mehr als 14 Millionen Tonnen CO2 ein.

  • Aquila Capital ist Unterzeichner von CDP, vormals Carbon Disclosure Project, in London.

  • Aquila Capital ist Initiator und Gesellschafter von KlimaINVEST Green Concepts, Deutschlands führender Nachhaltigkeits-Agentur. Seit 2009 ist KlimaINVEST auf zahlreichen nachhaltigen Leistungsfeldern aktiv, u. a.:

    • Klimaneutralstellung: Begleitung von über 300 Unternehmen, darunter Energieversorger, Finanzinstitute, Versicherungen, aber auch zahlreiche
      mittelständische Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen wie Universitäten, Städte und Gemeinden.

    • Ökostrom-Herkunftsnachweise: Angebot zahlreicher Prüfsiegel, beispielsweise gemäß TÜV Süd, TÜV Nord, TÜV Rheinland, ok-power oder GSL-Prüfkriterien.

    • Klimaneutrale Events: Beratung zur Senkung von CO2-Emissionen, um klimaneutrale Messen, Veranstaltungen und Kongresse durchzuführen.

  • Aquila Capital entwickelt aktuell mehrere ESG Investment Offerings und arbeitet an einer Datenbank, um den CO2-Fußabdruck börsengelisteter Unternehmen zu erfassen.

  • Aquila Capital ist seit vielen Jahren sozial engagiert und spendet jährlich in Kooperation mit den Mitarbeitern an verschiedene lokale und internationale Einrichtungen.

Logo KlimaInvest

Aquila Capital verpflichtet sich den ESG-Prinzipien

Als verantwortungsbewusste Investmentgesellschaft berücksichtigen wir nachhaltige Standards und ethische Kriterien in allen unseren Aktivitäten. Diese spiegeln sich im ökologischen, sozialen sowie Corporate Governance-Bereich wider (Environmental, Social and Corporate Governance, ESG). Nachhaltige Kriterien werden in Investmententscheidungen und Kapitalallokationen einbezogen. Aquila Capital ist davon überzeugt, dass Erfolg nur in Zusammenarbeit mit den Stakeholdern erzielt werden kann. Die Berücksichtigung der ESG-Prinzipien betrachtet Aquila Capital als wichtigen Werttreiber, der langfristig in die Unternehmenskultur verankert wird. Aquila Capital hat für die verschiedenen Assetklassen, in denen das Unternehmen Investmentlösungen anbietet, eigene an den offiziellen Standards orientierte Grundsätze definiert, die in den Investmentprozessen berücksichtigt werden.

Aquila Capital beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung und Umsetzung dieser Grundsätze. Ein dezidierter Nachhaltigkeitsbeauftragter arbeitet mit dem Management und den Investment-Teams an der Weiterentwicklung dieses Ansatzes und vertritt die Firma in diesen Belangen bei Interessengruppen und Verbänden.

Dem Anspruch nach Transparenz in der Investmentbranche und darüber hinaus hat Aquila Capital mit Unterzeichnung als Signatory Member von CDP (vormals Carbon Disclosure Project) Ausdruck verliehen. CDP ist eine 2000 gegründete Non-Profit-Organisation, die Umweltdaten von Unternehmen und Kommunen veröffentlicht und die weltweit größte Datenbasis dieser Art verwaltet.

Verankerung der ESG-Prinzipien im Investmentprozess

Aquila Capital strebt danach, ESG-Prinzipien auf allen Stufen des Investmentprozesses zu etablieren. Im Bereich Real Assets bezieht sich dies auf die Selektion, den Ankaufprozess sowie die Betreuung der Assets während der Laufzeit. Unsere Mitarbeiter aus allen spezialisierten Fachabteilungen beziehen dazu international anerkannte ethische, ökologische und soziale Standards in ihre Arbeit mit ein:

Nachhaltiges Handeln und ökologische Verantwortung

  • Wir übernehmen Verantwortung für die gesellschaftlichen Implikationen unseres Handelns, wobei Nachhaltigkeit und Umweltschutz unser höchstes Bestreben sind.
  • Wir handeln und unterstützen durch unsere Investitionen in Erneuerbare Energien und durch weitere unternehmerische Aktivitäten Ziele der Klimaneutralität. Nachhaltige Richtlinien und Standards leiten dabei unser Handeln.

Bewusstsein der sozialen Verantwortung unseres Handelns

  • Wir folgen höchsten Standards zur Wahrung der Menschenrechte, wobei uns der Grundsatz der Bundesrepublik Deutschland leitet.
  • Wir fühlen uns an diese hohen Anforderungen an die Menschenrechte in allen Ländern und Regionen, in denen wir geschäftlich aktiv sind, verpflichtet.
  • Diese hohen Standards fordern wir von allen Stakeholdern, einschließlich unseren Mitarbeitern, Investoren, Anteilseignern, Aufsichtsbehörden sowie der Bevölkerung allgemein.

Verantwortliche und nachhaltige Corporate Governance

  • Gelebte Geschäftsethik ist von höchster Bedeutung für Aquila Capital. Die Ethikrichtlinien von Aquila Capital enthalten die Grundregeln für jeden Mitarbeiter. Korruption und unlautere Geschäftspraktiken lehnen wir strikt ab.
  • Wir legen Wert auf nachhaltige Beziehungen gegenüber unseren Stakeholdern (der Öffentlichkeit, Behörden, Lieferanten und Vertragsparteien) und sind diesen in unserem Handeln verpflichtet. Um Interessenskonflikten entgegen zu wirken, hat Aquila Capital eine Reihe von effizienten Kontrollmechanismen etabliert.

Aufbau und laufende Verbesserung entsprechender Reportingprozesse

Aquila Capital ist bestrebt,  Ergebnisse ökologischer und sozialer Verbesserungen sowie die Förderung ethischer und moralischer Corporate Governance Richtlinien zu dokumentieren und zu veröffentlichen. Entsprechende Reportingprozesse befinden sich im Aufbau und werden fortlaufend verbessert und angepasst.

 

Investitionsschritt

Prüfungen und Aktivitäten hinsichtlich der ESG-Prinzipien

Asset Sourcing und Analyse

Berücksichtigung der ethischen, sozialen und Corporate Governance-Prinzipien der Aquila Gruppe im Sektor bzw. im Land der Investmentopportunität.

Asset Due Diligence

- Multiperspektivische Assetprüfung hinsichtlich der Vereinbarkeit mit ESG-Prinzipien.
- Sicherstellung der Vereinbarkeit von ökologischen und sozialen Grundsätzen sowie Kriterien von Nachhaltigkeit, Klimaneutralität und Schutz der Menschenrechte zwischen Aquila Capital und Kooperations- und Finanzpartnern.

Asset Akquisition

Assetankauf und Portfolioaufnahme erst nach abgeschlossener Prüfung aller relevanten ESG-Prinzipien.

Laufzeitmanagement

- Berücksichtigung der ESG-Prinzipien in der laufenden Wartung und Verwaltung aller Assetklassen.
- Implementierung ergänzender Regulationen, wenn lokale Anforderungen unzureichend erscheinen.

Exit

- Weitergabe bzw. Verkauf eines Assets ausschließlich an Partner, die verantwortungsvoll und nachhaltige Standards befolgen.
- In diesem Zusammenhang erfolgt eine Prüfung vorheriger Investmentaktivitäten des Partners durch Aquila Capital

 

ESG-Prinzipien als fortlaufendes Unternehmensprojekt

Aquila Capital arbeitet intensiv daran, die ESG-Prinzipien fortlaufend in der Unternehmenskultur zu verankern und zu institutionalisieren. Mit Ian Williams ist ein ausgewiesener Experte als verantwortlicher Beauftragter im Unternehmen tätig.

Auch zukünftig gilt es als ausgewiesene Maxime unseres Unternehmens, gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln auf allen Ebenen des Unternehmens zu leben und zu fördern.

Ihre Einstellungen: Professioneller Investor aus ändern
Ich bin kein Professioneller Investor.
Bitte autorisieren Sie sich, um Zugang zu den für Sie relevanten Fonds zu erhalten.